Please use Portrait Orientation
0
Scroll down

SPEZIALTRANSPORT

Eine unserer Kernkompetenzen ist die Beförderung großer und schwerer Ladungen, wie Bohrinseln oder Turmkrane. Wir planen diese Projekte jeweils individuell und treffen sorgfältige Vorbereitungen hinsichtlich der erforderlichen Infrastruktur und der speziellen Ausrüstung für diesen Spezialtransport.

Wir konzipieren und verwirklichen Lösungen für komplexe Projekte — von der Planung bis zur Lösung.

Komplexe Projekte

Spezial- und Schwertransporte stellen hohe Anforderungen an die Logistik und den Support. Um die optimale Beförderungslösung für solche Transporte bieten zu können, ist ein fundiertes Wissen hinsichtlich des gesamten Potentials aller Transportmittel und der spezifischen Gesetze in den entsprechenden Ländern unerlässlich.

LeistungsspektrumFuhrpark und Ausrüstung

Fahrzeuge und Spezialausrüstung:

  • Standard-LKW (13,6 x 2,48 x 2,68 m (90 m3) und Mega-LKW bis 120 m3;
  • Niederrahmen-Anhänger mit einer Spannweite von maximal 20 m2 und einer Nutzlast bis 100 Tonnen;
  • Niederrahmen-Anhänger mit einem Umfang bis 80 Tonnen;
  • Spezialisierte modulare Anhänger und Auflieger mit einer Nutzlast bis 250 Tonnen;
  • Achsmodule (gezogen und SPMT) bis 1.400 Tonnen;
  • Spezialgeräte zur Navigation über Brücken und unter Viadukten (Trägerbrücke).

Schienengüterverkehr:

  • Verschiedene Güterwagen mit einem Ladegewicht von 55 bis 500 Tonnen (geschlossene Güterwagen, Flachwagen, offene Güterwagen, Trichterwagen).

Seefracht:

  • Containertransport auf dem Seeweg oder Stückgut (Asien, Amerika, Europa);
  • Seetransport durch europäische Linienschiffe (Fähren) in Nord- und Südeuropa;
  • Güterverkehr durch Kranschiffe mit einem Ladegewicht bis zu 1.400 Tonnen;
  • Transport mit fluss– und seetüchtigen Schiffen (Europa, GUS-Länder ) einschließlich des Transports über europäische Binnengewässer;
  • Transport über Binnengewässer der GUS-Länder mit Binnenschiffen, variierend zwischen 300 und 5.000 Tonnen (Schubboote, Leichter und spezialisierte Pontons zum Ro-Ro-Be- und Entladen.

 

 

Sonderausrüstung für besondere Fracht

VORGEHENSWEISEStufenplan

  1. Datenerfassung und Analyse

    Die Vorbereitung ist die entscheidende Phase beim Transport großer und schwerer Ladung. Die entsprechende Organisation und Planung können 6 bis 12 Monate in Anspruch nehmen. Zur Ermittlung der optimalen logistischen Lösung sind die folgenden Daten von Bedeutung:

    - Frachteigenschaften (Abmessungen, Gewicht, Transportzeichnungen, Fotos und auch etwaige spezifische Transportbedingungen);

    - Strecke und Abfahrtsort, der Bestimmungsort und die voraussichtliche Transportzeit wie auch die Jahreszeit.

  2. Streckenaufbau

    Auf Grundlage dieser ersten Informationen ermitteln wir die optimale Strecke im Hinblick auf die Kosten, Komplexität und Geschwindigkeit. Unter Berücksichtigung der Kundenwünsche empfehlen wir eine Transportmöglichkeit oder eine Reihe an Transportoptionen, deren etwaige Risiken wir gründlich und umfassend untersucht haben.

     

    Bei Spezial- und Schwertransporten beispielsweise ist die Schiene aufgrund einer Höchstlast von 500 Tonnen in der Regel geeignet. Gleichzeitig gelten für den Schienenverkehr strenge Verordnungen. Deshalb ist die Wahl des richtigen Schienenfahrzeugs von entscheidender Bedeutung. Andererseits können See- und Binnenschiffe wiederum schwerere Ladungen mit größeren Abmessungen befördern. Der Nachteil dabei ist, dass der Schiffverkehr im Hinblick auf die Navigationszeiten (aufgrund der Jahreszeiten) und Fahrtiefen Beschränkungen unterliegt. Außerdem erfordert diese Beförderungsweise eine bestimmte Küsteninfrastruktur, d.h. Einrichtungen zum Be- und Entladen etc.

  3. Güterverkehr

    Unsere gründliche und durchdachte Logistikplanung gewährleistet die termingerechte Zustellung von Schwer- und Übermaßladungen. Risiken werden auf ein Mindestmaß beschränkt und dadurch können wir verhindern, dass zusätzliche Kosten anfallen.

Wenden Sie sich an unseren
Berater+49 208 782 22 930